VERITAS Institut für Geschichtsforschung und Archiv

Konferenz

13. Dezember 2016

Das VERITAS Institut für Geschichtsforschung, das Militärhistorische Institut und Museum des Verteidigungsministeriums und das Institut für Geschichtswissenschaften an der Reformierten Universität Gáspár Károli organisieren eine Konferenz zu Franz Josephs 100jährigem Todestag.

Die Rolle des österreichischen Kaisers und ungarischen Königs Franz Joseph (18. August 1830 – 21. November 1916) in Ungarns Geschichte ist viel größer und determinierender, als sie – mit wenig Ausnahmen – durch die Fachliteratur und die Diskurse der Historiker suggeriert wird. Andererseits stand die Person Franz Josephs in den vergangenen Jahrzehnten nicht im Fokus der Forschungen. Sein 100. Todestag bietet eine hervorragende Gelegenheit, um seinen Platz im kollektiven historischen Gedächtnis des Ungartums zu festigen, indem über den Herrscher in den 1850er-Jahren und den „glücklichen Friedenszeiten” ein realistisches Bild gezeichnet wird.

Die Konferenz will außer den Historikerkollegen auch das breitere, an der Geschichte interessierte Publikum ansprechen, daher bewegen sich die einzelnen Vorträge eher auf der Makro-Ebene und tragen Überblickscharakter.

Da die Anzahl der Plätze beschränkt ist, ist eine Anmeldung zur Konferenz durch vorherige Registrierung auf der Website des VERITAS Instituts möglich.

Ort: Militärhistorisches Institut und Museum des Verteidigungsministeriums, 1014 Budapest, Kapisztrán-Platz 2-4

Zeitpunkt: Dienstag, 13. Dezember 2016, 10.00 Uhr

Einladung

Download als pdf