VERITAS Institut für Geschichtsforschung

Konferenz über die Geschichte der leichten Musik

21. Juni 2017

Als Teil des Tamás-Cseh-Fests, das die vergangenen drei Jahre des nach dem berühmten Sänger benannten Programms des Nationalen Kulturfonds vorstellt, findet eine musikgeschichtliche Konferenz statt, die die Erhaltung des Erbes der Ungarischen Leichten Musik unterstützt. Der von Tamás Cseh übernommene Titel – „Vászonról ránk néztek” (Von der Leinwand hat man auf uns geschaut) – verweist darauf, dass die Wechselwirkung zwischen leichter Musik und Film in der Kádár-Ära Thema der Beratung ist. An der Konferenz nimmt unsere Mitarbeiterin Eszter Zsófia Tóth teil, deren Vortrag den Titel trägt: „Die emblematischen Unterhaltungsstätten der 1980er-Jahre und der Film – Analyse der Filme Árnyékszázad  (Schattenregiment) und Rám csaj még nem volt ilyen hatással (Noch nie hatte ein Mädchen auf mich so eine Wirkung”.

Ort: Budapest, Schiff A38, Ausstellungsraum, (Petőfi-Brücke, Budaer Brückenkopf)

Zeitpunkt: Mittwoch, 21. Juni 2017, 10.00 Uhr

Programm

Weiter auf die Web-Site