VERITAS Institut für Geschichtsforschung und Archiv

26. Oktober 2017

„Die 1957 organisierten Kampfgruppen stellten in der damaligen Zeit eine beachtliche Kraft dar,  denn sie verfügten über einen ähnlichen Personalbestand wie die neu gestaltete Ungarische Volksarmee. Zu Beginn lag ihre grundlegende Aufgabe in der Unterstützung des Systems, die dann später in bedeutendem Maße erweitert wurde” – ist in dem Buch unseres Kollegen Dávid Kiss A Munkásőrség története és előzményei (Geschichte und Vorgeschichte der Kampfgruppen) zu lesen..

Der Band wird beim Verlag Magyar Napló (Ungarisches Tagebuch) präsentiert. Mit dem Autor spricht Historiker  Péter Illésfalvi.

Ort: 1085 Budapest, Buchhandlung Magyar Napló, József-Ring 70

Zeitpunkt: Donnerstag, 26. Oktober 2017, 17.30 Uhr