VERITAS Institut für Geschichtsforschung

Kinder der Revolution

14. November 2017

Innerhalb der Programmreihe Jahr Ungarischen Freiheit ist der Studienband ’56, te suhanc (’56, Du Bursche) erschienen, dessen Ausgangspunkt der 2006 unter dem Titel 13 nap remény (13 Tage Hoffnung) herausgebrachte Filmkatalog über 100 Streifen war. Der Titel, der die Epoche kennzeichnet, wurde durch einen Essay des Schriftstellers Tibor Déry inspiriert. Den Band und die Kurzfilme Fiúk a házból (Jungs aus dem Haus), Jegyzőkönyv (Protokoll) und Töredékek (Fragmente)  präsentiert die Ungarische Kunstakademie. Gäste des Abends sind der Journalist und Historiker Bence Csatári, der Filmästhet und Dichter László Deák-Sárosi, der Bildhauer István Kiss, der Producer und Regisseur Zsolt Meskó sowie der Maler und Grafiker  Zoltán Szilágyi V. Bei dem vom Dichter und Autor Balázs Szűk moderierten Gespräch wird das VERITAS Institut durch die wissenschaftliche Hauptmitarbeiterin Eszter Zsófia Tóth  vertreten.

Ort: Ungarische Kunstakademie, 1051 Budapest, Vigadó-Platz  2

Zeitpunkt: Dienstag, 14. November 2017, 16.00 Uhr