VERITAS Institut für Geschichtsforschung

06 - 07. September 2018

Die Sektionen für Baukunst und Kunsttheorie der Ungarischen Kunstakademie veranstaltet eine Konferenz, die die zeitgenössische architektonische Behandlung von Denkmälern und das Verhältnis zwischen Denkmal und zeitgenössische Architektur analysiert. Das Motto der Konferenz lautet: Lebendiges Denkmal – Rekonstruktion, aber wie?

An der Beratung nimmt für das VERITAS Institut Gábor Ujváry teil, der einen Vortrag mit dem Titel Konstruktion, Dekonstruktion, Rekonstruktion. Geschichtswissenschaft und Schutz des Erbes hält.

Der erste Tag geht mit einem Rundtischgespräch zu Ende. Daran nehmen teil: Architekt Sándor Dévényi, Kossuth- und Miklós-Ybl-Preisträger, Jenő Horváth, Bürgermeister der nördlichsten Ortschaft Ungarns, Füzér, Gergely Nagy (ICOMOS) und Gábor Ujváry. Moderator: Kunsthistoriker Miklós Sulyok.

 

Die Teilnahme an der Konferenz ist unentgeltlich, jedoch registrierungspflichtig. Anmeldung auf der Website: www.vigado.hu

Ort: Pester Redoute, 1051 Budapest, Vigadó-Pl. 2

Zeitpunkt: Donnerstag-Freitag, 6.-7. September 2018, 9.30 Uhr

Bilder vom Ereignis