VERITAS Institut für Geschichtsforschung und Archiv

20. November 2018

Die Geschichte und Rolle der Heiligen Krone und der Krönungsinsignien im 20. Jahrhundert lautet das Thema der Konferenz, die vom VERITAS Institut für Geschichtsforschung, der Direktion für Öffentliche Sammlungen und Öffentliche Bildung beim Amt des Parlaments und der Ungarischen Historischen Gesellschaft initiiert wurde. Der Präsident der Republik, János Áder, und der Minister für Humanressourcen, Miklós Kásler, begrüßen die Gäste. Seitens des VERITAS Instituts werden Vorträge gehalten: von Róbert Hermann (Orsova–Wien–Pressburg. Der Weg der Krönungsinsignien zwischen 1848–1853), Gábor Ujváry (Die Lehre  von der Heiligen Krone in der Zwischenkriegszeit), Kálmán Kovács (Konfessionelle Interpretationen des Erbes des Heiligen Stephan und die Zwistigkeiten der katholischen und der reformierten Kirche im Gedenkjahr 1938), Gábor Hollósi (Geschichte der Idee von der Heiligen Krone und die Eckhart-Debatte), Dávid Ligeti (Die Heilige Krone und Ungarn 1945–1978), sowie János Rácz (Gegen die auch Präsident Carter Befürchtungen hegte. Die ungarische Emigration und die Heimkehr der Heiligen Krone). Ex-Ministerpräsident Péter Boross spricht das Schlusswort.

Anmeldung bis zum 16. November 2018 hier.

Ort:  Ungarisches Parlament, Saal des Oberhauses, 1055, Budapest, Kossuth Lajos-Pl. 1-3

Zeitpunkt: Dienstag, 20. November 2018, 10.00 Uhr

 

Bilder vom Ereignis