VERITAS Institut für Geschichtsforschung und Archiv

17. November 2018

Eine wissenschaftliche Konferenz wird der Bedeutung des Volksschulgesetzes und dem Schaffen des einstigen Staatssekretärs Pál Gönczy gewidmet. Veranstalter sind der Zivil-Leserkreis der ostungarischen Stadt und der Reformierten Kirchengemeinde Hajdúszoboszló. Auf der Konferenz hält unser Kollege Ádám Schwarczwölder einen Vortrag. Der Titel lautet: Das Volksschulgesetz aus dem Jahre 1868 und Pál Gönczy.

Der Vortrag geht auf die Entwicklung des Grundstufen-Unterrichts in der Periode des Dualismus ein (Schulnetz, Alphabetisierung, Professionalisierung). Zum Anderen spricht der Vortragende über den Bahnbrecher des Volksunterrichtes Pál Gönczy, der in dieser Stadt geboren wurde, und von 1867 an als Abteilungsrat, später als Staatssekretär im Ministerium für Religion und Unterrichtswesen bei József Eötvös und Ágoston Trefort gedient hatte.

Ort: Veranstaltungszentrum Bocskai, 4200 Hajdúszoboszló, Hősök- Pl. 18

Zeitpunkt: Samstag, 17. November 2018, 10.00 Uhr

Bilder vom Ereignis