VERITAS Institut für Geschichtsforschung und Archiv

15. Januar 2019

Das VERITAS Institut für Geschichtsforschung und der Archivverband des Ungarischen Hochschulwesens organisieren eine Konferenz zum Thema Trianon und das ungarische Hochschulwesen.

Im Zusammenwirken mit zahlreichen Universitätsarchiven und mehreren Hochschuleinrichtungen hat unser Institut im Sommer 2017 ein auf vier Jahre Dauer angesetztes Projekt in Angriff genommen, bei dem die Auswirkungen des Vertrages von Trianon auf die ungarische Hochschulbildung bzw. auf die Entstehung des Numerus-Clausus-Gesetzes aus dem Jahre 1920 und dessen Folgen untersucht werden.

Die Ergebnisse im ersten Jahr der Forschungen wurden auf einer Konferenz im Dezember 2017 vorgelegt. Bei dieser Gelegenheit wollen wir der großen Öffentlichkeit die bei den weiteren Forschungen erschlossenen Daten präsentieren.  

Die wissenschaftliche Tagung wird vom Vorsitzenden Tamás Vajda (Archivverband des Ungarischen Hochschulwesens) und VERITAS-Generaldirektor Sándor Szakály eröffnet. Die Interessenten können insgesamt dreizehn Vorträge hören. Vortragende sind Mitarbeiter des VERITAS Instituts sowie Historiker und Archivare ungarischer Universitäten (ELTE und Corvinus in Budapest sowie die Universitäten in Szeged und Pécs).

Ort: VERITAS Institut für Geschichtsforschung, 1093 Budapest, Zsil-Str. 2–4

Zeitpunkt: Dienstag, 15. Januar 2018, 9.30 Uhr

Bilder vom Ereignis