VERITAS Institut für Geschichtsforschung und Archiv

Buchpräsentation

25. Februar 2019

Das Ungarische Nationalmuseum und die Internationale Gesellschaft der Gulagforscher präsentieren zwei Bücher. Zum einen geht es um Zalán Bognárs Málenkij robot”. A Magyarországról ítélet nélkül szovjetunióbeli kényszermunkára elhurcolt civilek története, („Kleine Arbeitˮ. Geschichte der aus Ungarn ohne Urteil zur Zwangsarbeit in die Sowjetunion verschleppten Zivilisten) sowie um den von Marianna Berényi, Zsófia Orsolya Kenesei und Mónika Makra gezeichneten Band mit dem Titel Magyar Nemzeti Múzeum Málenkij Robot Emlékhely. A Pokol bugyrai… „Málenkij robot” – Kényszermunka a Szovjetunióban. Segédanyag pedagógusok számára a kiállítás értelmezéséhez és a korszak történelmi hátterének tanításához, megemlékezések szervezéséhez (Ungarisches Nationalmuseum- Málenkij Robot-Gedenkstätte. Die bodenlosen Tiefen der Hölle - Zwangsarbeit in der Sowjetunion. Hilfsmaterial für Pädagogen, um die Ausstellung zu interpretieren, den historischen Hintergrund der Epoche zu lehren und Gedenkfeiern zu organisieren). Das erste Buch wird vom VERITAS-Generaldirektor Sándor Szakály, das zweite von Zalán Bognár erläutert.  

Ort: Ungarisches Nationalmuseum, 1088 Budapest, Múzeum-Ring 14–16

Zeitpunkt: Montag, 25. Februar 2019, 17.00 Uhr