VERITAS Institut für Geschichtsforschung und Archiv

08 - 10. September 2016

Die Universität Károly Eszterházy, die Stiftung Institut 1956 und die Abteilung Geschichts- und Politikwissenschaft des Landesverbandes der Doktoranden organisieren eine interdisziplinäre Konferenz über die Geschichte der Gegenwart mit dem Titel 1956 und der Sozialismus: Krise und neues Überdenken.

Das VERITAS Institut für Geschichtsforschung wird auf der Konferenz von mehreren Mitarbeitern vertreten: Dávid Kiss hält in der Sektion Gewalt vor und nach 1956 einen Vortrag mit dem Titel Mobilisierungspläne der Kampfgruppen nach 1956, László Anka in der Sektion Möglichkeiten des Widerstandes mit dem Titel Der Pfarrer, der Kantor und die ’56er Revolution in Tápiószecső sowie János Rácz in der Sektion Die Rezeption von 1956 im Ausland I. mit dem Titel Krise und plötzliches Innehalten. Die Britische Kommunistische Partei und die ungarische Revolution 1956.

Ort: Universität Károly Eszterházy, Eger, Eszterházy-Platz 1.

Termin: 8.-10. September 2016

Zusammenfassung der Vorträge der Sektion: Gewalt vor und nach 1956 (als pdf) 

Website der Konferenz