VERITAS Institut für Geschichtsforschung und Archiv

Vortrag in Óbud

02. August 2016

 

Nekem a Balaton a Riviéra, Napozni ott szeretek a homokon, Nekem csak jó estét a buona sera, Nem töröm más szavakon a kobakom (Für mich ist die Plattensee die Riviera, ich möchte mich dort im Sand sonnen, buona sera heißt für mich einfach Jó estét (Guten Abend), und ich brauche mir den Kopf nicht über andere Worte zu zerbrechen) – diesen Text sangen Anikó Felföldi und Lehel Németh in den 1960er-Jahren. Der Plattensee war in der Tat das ungarische Meer in der sozialistischen Ära, denn ein Sommerurlaub an einer Meeresküste schien für viele unerreichbar. Bei schönem Wetter garantierte der Süßwassersee großen Massen heitere Ferien. Stellte sich aber schlechtes Wetter ein, konnte der Fotograf der Frauenzeitschrift Nők Lapja statt braungebrannter hübscher Mädchen am Ufer des Sees nur verärgerte Menschen in Trainingshosen und Pullovern vor die Linse bekommen. Der Vortrag Erreichbarer Traum Sommer am Plattensee von Eszter Zsófia Tóth, wissenschaftliche Hauptmitarbeiterin des VERITAS Instituts für Geschichtsforschung, erinnerte an angenehme Sommererlebnisse am Balaton.

Zeitpunkt: Dienstag, 2. August 2016, 18.00 Uhr

Ort: 1031 Budapest, Bibliothek Platán in Óbuda, Emil-Arató-Platz 1.