VERITAS Institut für Geschichtsforschung und Archiv

Vor hundert Jahren ist der Erste Weltkrieg zu Ende ergangen, was zugleich auch das Ende der Österreichisch-Ungarischen Monarchie bedeutete. Im Zusammenhang mit dem Jubiläum veranstaltete das Ungarische Nationalmuseum (MNM) eine Konferenz über das Erbe der Monarchie, an der Forscher der Nachfolgestaaten sowie ein englischer und ein französischer Historiker teilnahmen. Die Konferenz, die am 4. und 5. Oktober in englischer und deutscher Sprache beriet, bestand aus Vorträgen und Rundtischgesprächen, die die Geschichte der Österreichisch-Ungarischen Monarchie aus dem Blickwinkel der Kultur, der Modernisierung und der internationalen Politik darstellten. Details auf der Website des MNM