VERITAS Institut für Geschichtsforschung und Archiv

21. September 2016

Mit dem Titel „Wieder und immer wieder pausenlos” Széchenyis Tage wird im István-Széchenyi-Gedenkmuseum in Nagycenk eine neue ständige Ausstellung eröffnet. Organisiert wird sie vom Amt des Ministerpräsidenten, vom Festivalzentrum für Kultur und Forschung Eszterháza und der Ungarischen Nationalbank.

Begrüßt werden die Besucher von László Anzelm Bodrogai, Generaldirektor des Festivalzentrums Eszterháza und András Gergely, Mitglied des Beratergremiums des VERITAS Instituts für Geschichtsforschung. Die Kunsthistorikerin und Kuratorin Beatrix Basics erläutert die Ausstellung.

Ort: 9485 Nagycenk, Kiscenki-Str. 3

Zeitpunkt: Mittwoch, 21. September 2016, 10.00 Uhr