VERITAS Institut für Geschichtsforschung und Archiv

27. Oktober 2016

Die nächste Station der Programmreihe des Hauses des Ungartums in Ungarn und im Karpatenbecken aus Anlass des Gedenkjahres der in die Sowjetunion verschleppten ungarischen politischen Häftlinge und Zwangsarbeiter ist Klausenburg/Kolozsvár/Cluj-Napoca (Rumänien). Gezeigt wird dabei die Ausstellung Ungarn in den Lagern der Sowjetunion 1944–1956.

Begrüßung: Krisztina Csibi, Direktorin, Haus des Ungartums

Eröffnung: Márton Tonk, Dekan, Ungarische Universität in Siebenbürgen Sapientia, Fakultät Klausenburg

Vortrag über die Ausstellung: Sándor Szakály, Generaldirektor, VERITAS Institut für Geschichtsforschung

Ort: Klausenburg (Cluj-Napoca), Torda-Str. (Calea Turzii) 4

Zeitpunkt: Donnerstag, 27. Oktober 2016, 17.00 Uhr

Einladung

Download als pdf