VERITAS Institut für Geschichtsforschung und Archiv

Im Zeichen des Gulag-Gedenkjahres

16 - 22. Dezember 2016

Die anlässlich des Gedenkjahres der in die Sowjetunion verschleppten ungarischen politischen Gefangenen und Zwangsarbeiter vom Haus der Ungarn und dem VERITAS Institut für Geschichtsforschung veranstaltete Programmreihe in Ungarn und im Karpatenbecken stellt sich auch in der Karpato-Ukraine vor.

Am 16. Dezember hält Rektorin Ildikó Orosz (Ungarische Hochschule der Karpato-Ukraine Ferenc Rákóczi II.) die Begrüßungsrede in Bergsaß/Beregszász/Berehowo. Die Ausstellung wird vom Hauptabteilungsleiter Sándor Ötvös (Amt des Ministerpräsidenten) eröffnet, während der wissenschaftliche Mitarbeiter Dávid Ligeti (VERITAS) eine Einführung hält. Am nächsten Tag begrüßt Parlamentsabgeordneter László Brenzovics (Ungarischer Kulturverbund Karpato-Ukraine) die Besucher in Ungwar/Ungvár/Uschhorod. Dort eröffnet der Regierungsbeauftragte-Koordinator György Kota (Amt des Ministerpräsidenten) die Ausstellung und Dávid Ligeti gibt eine Einführung.

Am 21. Dezember wird die Ausstellung in Munkatsch/Munkács/Mukatschewe, am 22. Dezember in Nagyszőlős/Vinohradiv von Direktorin Csibi Krisztina (Haus der Ungarn), eröffnet, Generaldirektor Sándor Szakály (VERITAS Institut) erläutert sie. Lokalhistoriker Béla Popovics hält die Begrüßungsrede in Munkatsch, József Barta, Vizepräsident des Ungarischen Kulturverbundes in der Karpato-Ukraine, in Nagyszőlős/Vinohradiv.

Freitag, 16. Dezember 2016, 17.00 Uhr in Bergsaß, Ungarische Hochschule in der Karpato-Ukraine Ferenc Rákóczi II., Kossuth-Platz 6

Samstag, 17. Dezember 2016, 15.00 Uhr in Ungwar, Oberschule Gábor Dayka, Prawoslawisches Ufer 24

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 16.00 Uhr, Munkatsch, Russisches Dramatisches Theater Munkatsch, Friedensplatz 1

Donnerstag, 22. Dezember 2106, 16.00 Uhr, Vinohradiv, Oberschule Zsigmond Perényi, Friedensstr. 54