VERITAS Institut für Geschichtsforschung und Archiv

24. November 2018

Unter der Ägide der Veranstaltungsreihe Festtage der Ungarischen Wissenschaft findet eine zweitägige Konferenz unter dem Motto Zusammenleben, Wetteifern, Konflikte und Komplementarität von Zivilisationen in Klausenburg statt. Veranstalter sind der Akademische Ausschuss von Klausenburg und der Verein Siebenbürgisches Museum. Zu den geladenen Vortragenden gehört VERITAS-Generaldirektor Sándor Szakály, der in der Sektion IV. einen Vortrag hält, dessen Titel lautet: Zwischen Möglichkeiten und Wünschen. Ungarns Situation nach Trianon, 1920–1941.

Das weitere Programm der Sektion beinhaltet Folgendes: László Gulyás (Universität Szeged): Geopolitische Wende – 1918–1920 – in der Geschichte Mitteleuropas, Artur Lakatos (Babeș-Bolyai-Universität): Ungarische regionale Einheitspläne von Miklós Wesselényi bis Aladár Szoboszlay, sowie Károly Szerencsés (Eötvös-Loránd-Universität, Budapest): Flüchtende Revolution? Volksbewegungen im 20. Jahrhundert in Ungarn: Ursachen und Folgen.

Ort: Universitätsbibliothek (Biblioteca Centrală Universitară „Lucian Blaga”) 400006 Klausenburg/Kolozsvár/Cluj-Napoca/RO, Mikó-Str. (Str. Clinicilor) 2

Zeitpunkt: Samstag, 24. November 2018, 11.00 Uhr

Bilder vom Ereignis