VERITAS Institut für Geschichtsforschung und Archiv

Buchpräsentation

11. Februar 2020

Unsere Kollegin Emőke Kovács stellt ihr Buch Balatoni impressziók – sorsok, helyek, történetek (Impressionen vom Balaton − Schicksale, Orte, Geschichten) diesmal in Gödöllő (bei Budapest) vor. Mit der Autorin spricht der Dichter und Literaturhistoriker István Vörös.

Der Band, der eine Rettung von Werten des Plattensees verwirklicht, stützt sich auf  Grundpfeiler von Schicksalen, Orten und Geschichten. Im Kapitel Schicksale kann man Geschichten bekannter Persönlichkeiten lesen, wie von Frigyes Karinthy, der zahlreiche Sommer am Balaton verbrachte, oder von Gyula Krúdy, der das ungarische Meer mehrmals beschrieb, oder eben von Erzsébet Sass Brunner und Erzsébet Brunner, dem Malerduo von Mutter und Tochter, die sich in Indien großer Achtung erfreuten. Das zweite große Kapitel führt den Leser zur berühmten Lavendelplantage in Tihany, zur Badeanstalt in Siófok und sogar zu den Kapellen in den Weinbergen. Das dritte Kapitel zitiert aus Erinnerungen von Familien der Mittelklasse und von berühmten Künstlern. Ferner erfährt man, wie der Sichlingsfang vor sich ging, und sogar eine Liebe in Balatonföldvár kommt ans Tageslicht.

Illustriert wird der Band durch Aquarellbilder der Malerin Vera Fekti, die eine Auswahl aus Arbeiten von zehn Jahren darstellen und die vielen unterschiedlichen Farbnuancen des Sees – von Türkis in Azur oder in Quecksilber –  festhalten.

Ort: Städtische Bibliothek und Informationszentrum Gödöllő, 2100 Gödöllő, Dózsa György-Str. 8

Zeitpunkt: Dienstag, 11. Februar 2020, 18.00 Uhr