VERITAS Institut für Geschichtsforschung und Archiv

Studien aus der Geschichte des ungarischen Militärgeheimdienstes
und der Spionageabwehr 1918–1945 (Buchpräsentation)

27. Januar 2015

Es ist bedauerlich, dass die Geschichte der Organisation des ungarischen Militärgeheimdienstes und der Spionageabwehr – die die Allgemeinheit am ehesten als Generalstabsabteilung 2 bezeichnet – bis heute kaum erschlossen ist. Grund dafür ist (kann sein) das „Geheimnisvolle” das die jeweiligen Organisationen der Geheimdienste und der Spionageabwehr völlig zu Recht umgibt, doch noch mehr die eher traurige Tatsache, dass im Falle der Generalstabsabteilung 2 nur sehr wenige Akten aus jener Zeit erhalten geblieben sind, man kann also ruhig behaupten: Die Quellenbasis für die authentische Erschließung der Geschichte der ungarischen militärischen Aufklärung zwischen 1919 und 1945 ist schwach. […] Die Studien des vorliegenden Bandes können natürlich kein umfassendes Bild von der Geschichte der Organisation bieten, doch sie können vielleicht Interessierte näher mit ihr bekanntmachen.

szakaly megh jan 27-1 4 kozep