VERITAS Institut für Geschichtsforschung und Archiv

Konferenz

16. Juni 2015

Es ist eine große Schuld des freien Ungarns nach dem Sturz der Diktatur, das Rechtssystem nicht vollständig den historischen Erfahrungen angepasst und nur teilweise für Gerechtigkeit gesorgt zu haben. Das Nationale Gedenkkomitee NEB hat 2014 damit begonnen, diese Schuld abzutragen und somit die verfügbaren historischen Daten zu systematisieren, die Mängel im Umfeld der Gesetze auf zudecken und Vorschläge zur Gesetzgebung auszuarbeiten, gab das NEB in einer Kommunique bekannt.

In diesem Zeichen fand am Dienstag, den 16. Juni 2015 um 14 Uhr im Konferenzsaal des Bürohauses R70 eine Konferenz mit dem Titel Kádár, Biszku, …? Vergeltung nach 1956 statt. Zu den namhaften Vortragenden gehörte vom VERITAS Institut für Geschichtsforschung Tibor Zinner, Leiter der Forschungsgruppe für die Zeit nach 1945, der bei der Erforschung der Prozesse der sog. sozialistischen Ära ein anerkannter Wissenschaftler für die Zusammenhänge der politischen Rechtsprechung im 20. Jahrhundert mit der Macht, für die Entwicklung der richterlichen Unabhängigkeit, für die Auswirkung der Macht auf die Gesellschaft durch die politische Rechtsprechung, für deren Vorgänge und das damit zusammenhängende Funktionieren ist.

Einladung

Download als pdf

Programm

Weiter auf die Web-Site