VERITAS Institut für Geschichtsforschung und Archiv

02. Juli 2015

Das VERITAS Institut für Geschichtsforschung hat sein erstes Jahrbuch veröffentlicht, das eine exklusive Zusammenfassung der Forschungstendenzen und -ergebnisse der 2014 gegründeten Einrichtung darstellt.

Die Publikation, die gemeinsam vom VERITAS Institut und dem Verlag Magyar Napló betreut wurde, fasst nicht die typischen Ereignisse, Angaben und Ergebnisse zusammen und macht nicht die Tätigkeit der einzelnen Bereiche des Instituts im ersten Jahr bekannt. Vielmehr wartet sie bei Bewahrung des freiwilligen, gemeinschaftlichen und vielfältigen Charakters der klassischen Annalen mit historischen Forschungen und Ausarbeitungen von Mitarbeitern der neuen Institution der ungarischen Geschichtsforschung und in einigen Fällen von externen Autoren auf, die einen ähnlichen Geist vertreten. Dieser Band legt Rechenschaft ab und ist also „redaktionell” nicht durch den Alltag des vergangenen Jahres, sondern durch die Forschungstendenzen und -themen, neu erschlossenen Fakten und Überlegungen sowie die Betrachtungsweisen der Autoren, kurzum durch ihre Studien entstanden. Ihr gemeinsamer Nenner ist die Grundregel der Geschichtsschreibung, wonach man ohne Zorn und Voreingenommenheit (sine ira et studio) Fakten zu erforschen, zu erschließen und festzuhalten hat.

Mehr...