VERITAS Institut für Geschichtsforschung und Archiv

Gábor Ujvárys Vortrag: Bálint Hóman und die konservative Tradition

12. November 2015

Im Zusammenhang mit dem Festtag der Ungarischen Wissenschaft veranstaltet die Abteilung für Philosophie und Geschichtswissenschaften am Donnerstag, den 12. November 2015 um 10.00 Uhr im Vorlesesaal des Sitzes der Ungarischen Akademie der Wissenschaften (ung. Abk. MTA) eine wissenschaftliche Tagung unter dem Titel Politische Scheidewege konservativer Sozialwissenschaftler in den 1930er- und 1940er-Jahren. Im Rahmen der Beratung befassen sich die Teilnehmer mit dem verzweigten politischen Weg und der Rollenübernahme konservativer Sozialwissenschaftler, die im geistigen Leben der Horthy-Ära eine wesentliche Rolle spielten.

Die führenden Kräfte der Gesellschaft und darunter des geistigen Lebens gelangten in der zweiten Hälfte der ’30er-Jahre an einen Scheideweg – wie dies die Spaltung der Regierungspartei ’38 und das Ausscheiden der sog. Dissidenten-Parlamentsgruppe eindeutig widerspiegelten. Die eine Richtung war der Weg der deutschen Annäherung, des Kriegsbündnisses und der rechten Radikalisierung, die andere bildeten wiederum die Distanzierung davon, eine stärkere Bindung zu den Traditionen der europäischen parlamentarischen politischen Einrichtungen, die Betonung des ungarischen nationalen Charakters und Interesses sowie die ausgesprochene-unausgesprochene Distanzierung von der rassistischen Diskriminierung.

Mehr...

Einladung

Download als pdf

Programm

Weiter auf die Web-Site