VERITAS Institut für Geschichtsforschung und Archiv

VERITAS-Abend

05. Januar 2016

Das erste VERITAS-Ereignis im neuen Jahr war der VERITAS-Abend am Dienstag, den 5. Januar um 18.00 Uhr in der Aula der Budapester Wirtschaftshochschule. Das Thema der öffentlichen Diskussion lautete: „Der Generaldirektor des Landes”: Kálmán Szélls Leben und politisches Wirken. Darüber unterhielten sich der Historiker Iván Bertényi jun., Direktor des Instituts für Ungarische Geschichtsforschung in Wien, und Ádám Schwarczwölder von Veritas, moderiert von Prof. András Gergely, Forschungsgruppenleiter.

Das unbestreitbare Verdienst Kálmán Szélls, dass er durch seine ausgezeichnete Finanzpolitik und den Abbau der Staatsschulden den von 1875 an zerrütteten Staatshaushalt konsolidierte und während seiner Zeit als Ministerpräsident für Stabilität sorgte, ist anlässlich seines 100. Todestages erneut in den Mittelpunkt der Geschichtsforschung gerückt. Trotz seiner restriktiven Politik konnte er populär bleiben und seine Programme sogar für die politische Öffentlichkeit akzeptabel machen.
Im Oktober 2015 ist dank dem Mathias Corvinus Collegium und den Stiftungen Tihanyi und Kálmán Széll nach der Devise Szélls fürs öffentliche Leben mit dem Titel Gesetz, Recht, Gerechtigkeit ein Buch erschienen, das sein Lebenswerk behandelt. Herausgeber und Verfasser des Bandes ist Iván Bertényi jun., sein Partner und Koautor Ádám Schwarczwölder, von dem drei Studien in der Monografie stammen.

Einladung

Download als pdf

Bilder vom Ereignis