VERITAS Institut für Geschichtsforschung und Archiv

Ansprache von Sándor Szakály

12. Januar 2016

Aus Anlass des 73. Jahrestages des Durchbruchs der ungarischen Truppen am Don fand am 12. Januar 2016 im Kulturhaus in Jászkisér eine Gedenkfeier statt, auf der nach der Begrüßung durch Bürgermeister Ferenc Pintér der Militärhistoriker Sándor Szakály, Generaldirektor des VERITAS Instituts für Geschichtsforschung, eine Rede hielt. An der Veranstaltung wirkten die Mitglieder des Bogenschützenvereins Jazyges und der Volksliedkeis Búzavirág (Kornblume) mit.

Mit Ehrfurcht gedachte man der ungarischen Soldaten, die in der hoffnungslosen Schlacht am Donbogen ihr Leben geopfert hatten. Dabei wurden auch die nicht vergessen, die lebend heimkehrten, denen jedoch wegen des Kampfes gegen die Sowjetunion nur Verachtung und Verfolgung zuteil wurden.

Die 2. ungarische Armee zog im April-Juni 1942 auf Druck Deutschlands auf den östlichen Kriegsschauplatz, wo sie schwere Kämpfe gegen die Rote Armee austrug. Die von Generaloberst Gusztáv Jány geführten Truppen waren im Sommer und Herbst 1942 und im Januar 1943 nicht imstande, die Offensive der Roten Armee aufzuhalten und erlitten beträchtliche Verluste.

Einladung

Download als pdf

Programm

Weiter auf die Web-Site