VERITAS Institut für Geschichtsforschung und Archiv

Gulag-Filmabend

31. März 2016

Das VERITAS Institut für Geschichtsforschung und das Budapester Kino Tabán veranstalten gemeinsam Filmabende im Zeichen des Gedenkjahres Gulag-GUPVI. Die Filmreihe findet zwischen dem 3. März und dem 5. Mai donnerstags statt. Der nächste Film wird am 31. um 18.00 Uhr gezeigt.

Die Zuschauer können eine Auswahl herausragender historischer Dokumentarfilme des Regisseurs Sándor Sára sehen, die Tabus beseitigten

Beim vierten Mal wird der Dokumentarfilm Csonka Bereg (1989) aufgeführt. Im Herbst 1944 erreichte die Sowjetarmee die Karpatoukraine und bei Tschop kam es zu dem Gefecht, in dessen Ergebnis das Territorium bald sowohl strategisch als auch verwaltungsmäßig in Besitz genommen wurde. Die dort lebenden Menschen hatten den Befreiern gegenübergemischte Gefühle. Ihre Vorbehalte und instinktiven Ängste bestätigten sich bald, als die Vertreter der neuen Macht ihnen zur Kenntnis brachten, sie wären Verursacher Nr. I. dieser unermesslichen Zerstörungen durch den Krieg, daher hatten Männeraus der Zivilbevölkerung im Alter von 18 bis 50 Jahren unverzüglich zur „malenkaja rabota” zu melden.

Gastgeber des Abends ist Historiker Dávid Kiss, Mitarbeiter des VERITAS Instituts.

Der Eintritt ist kostenlos, unentgeltliche Karten sind an der Kasse des Kinos Tabán (1016 Budapest, Krisztina-Ring 87-89) erhältlich.