VERITAS Institut für Geschichtsforschung und Archiv

Gulag-Filmabend

05. Mai 2016

Das VERITAS Institut für Geschichtsforschung und das Budapester Kino Taban veranstalten Filmabende im Zeichen des Gulag-GUPVI-Gedenkjahres. Der nächste Streifen ist der letzte Teil der dreiteiligen Dokumentarreihe des Regisseurs Sándor Sára Magyar nők a Gulágon (Ungarinnen im Gulag), der am Donnerstag, den 5. Mai. 2016 um 18.00 Uhr gezeigt wird. In dem 1992 gedrehten Film von Sándor Sára lassen Frauen ihren Leidensweg lebendig werden, die als junge Mädchen unter solchen Umständen, die für sie schwere menschliche Prüfungen bedeuteten, bei ständigen Erniedrigungen in den Zwangslagern gearbeitet hatten. Die Trilogie zeigt die spezifisch weiblichen Erfahrungen. Dabei erfährt man auch, was denen passierte, die im Lager ein Kind zur Welt brachten, und welche Überlebensstrategien die Mädchen und Frauen bei täglich zwölfstündiger harter körperlicher Arbeit und ungenügender Ernährung entwickelten.

Gastgeberin des Abends ist die Historikerin Eszter ZsófiaTóth, wissenschaftliche Hauptmitarbeiterin des VERITAS Instituts. Der Eintritt ist frei, unentgeltliche Karten sind an der Kasse des Kinos Taban (1016 Budapest, Krisztina-Ring 87-89.) erhältlich.

 

Einladung