VERITAS Institut für Geschichtsforschung und Archiv

VERITAS-Abend

07. Juni 2016

Das Wahlsystem und das Wahlrecht in der Horthy-Ära bildet das 18. Thema der historischen Diskussionsreihe. Gábor Ujváry moderiert ein Gespräch mit Gábor Hollósi, wissenschaftlicher Hauptmitarbeiter des VERITAS-Instituts für Geschichtsforschung, und Levente Püski, lehrstuhlleitender Univ.-Dozent am Institut für Geschichte an der Universität Debrecen, über das System der ungarischen Parlamentswahlen und das Wahlrecht in der Zwischenkriegszeit. Sie behandeln die wichtigsten Verfügungen der determinierenden Wahlrechtsregeln der Epoche, wie die von Zeit zu Zeit veränderten Elemente des aktiven und passiven Wahlrechtes. Weiterhin wird über die gesellschaftlichen Auswirkungen dieser Gesetze diskutiert und deren Ziele und politische Folgen analysiert.

Ort: Budapester Wirtschaftsuniversität, Aula (1055 Budapest, Markó-Str. 29-31. Erdg.)

Beginn: Dienstag, 7. Juni 2016, 18.00 Uhr